Karina Schulz

Betriebsleitung und Ausbilderin


k.schulz@facility-security-service.de


+49(0) 171- 550 11 26


Ist die Betriebsleitung der FSS und seit über 20 Jahren (2001) selbst in der Sicherheitsbranche tätig. Angefangen als Luftsicherheitsassistentin am Flughafen, wechselte sie in den normalen Sicherheitsdienst über. Als Sicherheitsheitmitarbeiterin bildete sie sich weiter zur IHK geprüften Werkschutzfachkraft und übernahm später die Einsatzleitung und die Personaldisposition. Zusätzlich betreute sie als Objektleitung ein WDR Objekt und ebenfalls als Bereichsleitung den 1 FC Köln. Auch sie besitzt zahlreiche Zertifikate, wie LuftAss, Brandschutz, Ersthelfer, Waffensachkunde, Deeskalationstraining, Fahrsicherheitstraining etc. Arbeitete ein paar Jahre selbständig als Landesmanagerin für ein englisches Unternehmen und betreute Kunden wie auch lokale Sicherheitsdienste in Deutschland, Schweiz, Österreich und Holland.

Als treue Seele der FSS, kümmert sie sich um die Einhaltung der Qualitätsmanagement-Richtlinien, betreut Kunden, führt Revisionen durch, leitet Events und kümmert sich um die Finanzen und  die Verwaltungsaufgaben des Unternehmens. 

Markus Schulz

Geschäftsführer und Inhaber


Als Geschäftsführer und Inhaber der FSS, ist er bereits seit über 20 Jahren (2000) in der Sicherheitsbranche tätig. Angefangen als Revierfahrer aufgestiegen zum Objektleiter, und durch sein Können in den Vertrieb und in die Einsatzleitung gewechselt. Dort angekommen, akquirierte er erfolgreich Aufträge für die Arbeitgeber, erarbeitete Risikoanalysen, Sicherheitskonzepte und Lösungen für die unterschiedlichsten Branchenfelder. In der gesamten Zeit bildete er sich immer wieder weiter. Zahlreiche Zertifikate bezeugen sein Können, wie z.B. Waffensachkunde, Fahrsicherheitstrainig, SIPO, Ersthelfer und Brandschutz. Als Bereichsleiter in Fußballstadien, wie z.B. beim 1 FC Köln, machte er sich einen Namen.  2008 kam dann die Idee selbst ein Sicherheitsunternehmen zu gründen. Am 04.11.2008 hat er dann die FSS ins Leben gerufen. Seit einigen Jahren kümmert er sich ebenfalls um die Sicherheit im öffentlichen Dienst.